Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bern


Forschung, Lehre und Weiterbildung

Im Psychiatrischen Universitätsspital des Kantons Bern sind Lehre und Forschung ein integraler Teil der täglichen Arbeit. Die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie erfüllt diese Aufgaben im Auftrag der Medizinischen Fakultät der Universität Bern. Die Forschungsabteilungen mit ihren Arbeitsgruppen stellen die Infrastruktur und die aktuellen wissenschaftlichen Methoden bereit, und schaffen somit die wissenschaftlichen Grundlagen für die klinischen Studien, die von den klinischen Projektgruppen bearbeitet werden. 

Die Klinik pflegt intensive Kontakte, Austausch und Kooperationen mit Forschungsgruppen sowohl im Inland als auch Ausland und bietet Gastforschern aus verschiedenen Ländern die Gelegenheit, ihre praktische und theoretische wissenschaftliche Kompetenz weiter zu entwickeln und eine akademische Karriere vorzubereiten.

Daoberste Ziel unserer wissenschaftlichen Tätigkeit besteht darin, dass unsere Patientinnen und Patienten von unseren Forschungsergebnissen direkt und indirekt profitieren können. Die Lehre und Forschung in den UPD schafft aber auch unmittelbar im Alltag ein kreatives, informiertes und kompetentes Umfeld, das es erlaubt die Behandlungen stets auf dem neuesten Stand der Forschung zu halten. Gleichzeitig soll unserem forschungsinteressierten Nachwuchs ein attraktives, stimulierendes und vielschichtiges wissenschaftliches Umfeld sowie eine hervorragende Betreuung zur Verfügung stehen, damit sie im internationalen Wettbewerb ihre Karriereziele erreichen können.

Die Rahmenbedingungen für ein modernes, akademisches Kompetenzzentrum werden durch ein breit gefächertes Angebot an Lehrveranstaltungen für die psychiatrische Aus-, Weiter- und Fortbildung vervollständigt.

Direktor: Prof. Dr. med. Werner Strik
Sekretariat: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!